Google+
Institutioneller Forex Handel

Magic Night eine neue Dimension des Expert-Advisor Tradings

Strategie Kurzbeschreibung

Seid nunmehr über 7 Jahren am Markt, hatten wir in der Vergangenheit mit Magic-Champ II und Wallbreaker bereits sehr erfolgreiche Expert-Advisor am Markt. Beide Strategien waren jeweils mehrere Jahre im Einsatz und haben dabei beachtliche Profite erzeugt. Mit Magic Night setzen wir diese Entwicklungsreihe nun erfolgreich fort.

Magic Night ist, anders als alle bisherigen Expert-Advisor die wir verkauft haben, eher als Scalper einzustufen. Die Stärke dieser Strategie liegt in der Prognose kleiner, sehr zuverlässiger Bewegungsmuster. Der durchschnittliche Profit liegt bei 4Pips. Die gesuchten Muster treten dabei sehr regelmäßig auf, so dass Magic Night in den letzten 8 Monaten im Trading auf einem Echtgeld-Account bereits 454(!) Trades absolvieren konnte.

Trading Ergebnisse mit Echtgeld

Alle Entwicklungsarbeit nützt nichts, wenn am Ende kein Profit erzeugt wird. Kommen wir also direkt zum Punkt und reden wir über das MetaTrader Trading dieses Expert-Advisors mit Echtgeld.

Wir traden die Strategie seit Anfang 2016 auf verschiedenen Live-Accounts. Bereits die ersten Tests auf kleinen Accounts waren sehr erfolgreich. Aus diesem Grund haben wir am 13.April 2016 auf einem Real-Account mit einem Startkontostand von 11.467€ das Trading aufgenommen.

Aus 11.467€ Einzahlung sind inzwischen 18.868€ geworden.

Das entspricht einem Profit von 7.401€ in nur 8 Monaten! (Stand 02.12.2016)

Nachfolgend sehen Sie die Entwicklung des Kontostandes anhand eines von myfxbook verifizierten Echtgeld-Accounts!

Magic Night - weitere Real-Trading Statistiken

Ein paar weiterführende Statistiken können Sie dem nachfolgenden Screenshot entnehmen. Besonders hervorzuheben ist dabei sicherlich die Trefferquote von knapp 90% und der überragende Profit-Faktor von 1.65. Außerdem interessant ist der Umstand der gezahlten Commissions von 2.740€. Der bisher generierte Profit von 7.401€ ist der Netto-Profit nach Abzug der Commissions!
Inklusive der Kommissionen hat Magic Night also schon fast 10.141€ erwirtschaftet. 2.740€ davon sind als Kosten über die Kommissionen an den Broker zurück geflossen.

magic night detailed stats

Expert Advisor Magic Night im Backtest

Jeder Entwickler weiß, dass ein Backtest nur so lange Bestand hat bis das Live-Trading beginnt. Die meisten Systeme die gut im Backtest aussehen, funktionieren im realen Trading eher schlecht als recht. Ein Backtest ist also mit großer Vorsicht zu betrachten und er hat nur Bestand im Zusammenhang mit einem sogenannten Out-Of-Sample Test, also einem durch echtes Trading untermauerten Beweis.  
Zur Vollständigkeit zeigen wir nachfolgend einen Backtest von Magic Night zwischen dem 01.01.2014 und dem 30.11.2016. Das Target-Profit wurde für den Backtest auf 0.22% gestellt, der Wert mit dem wir aktuell auch den oben gezeigten Echtgeld-Account traden. In knapp 3 Jahren Backtest betrug der Kapitalzuwachs durch Zins und Zinseszins sagenhafte +323.168€.

Der Backtest wurde unter möglichst realitätsnahen Bedingungen durchgeführt. Es wurden Tickdaten verwendet und es wurden 7,5€/Lot als Zusatzkosten für Kommissionen verwendet. Der Brutto-Profit lag demnach bei über 600.000€. Das System hat also fast die Hälfte des Profits an den Broker in Form von Kommissionen abgegeben. Kein schöner Wert aus der Sicht eines Trades, aber ein sehr schöner Wert aus der Sicht eines Entwicklers, zeigt er doch wie Robust das System ausgelegt ist!
Die erforschte Trading-Strategie ist in der Lage über 300.000€ Profit für den Trader zu erwirtschaften und on top nochmals weitere knapp 300.000€ in Form von Kommissionen für den Broker.

magic night backtest

Der passende MetaTrader Broker

Wie jedes System auf der Welt profitiert Magic Night natürlich von guten Trading-Konditionen. Enge Spreads und geringe Kommissionen sind immer von Vorteil, egal ob ein Expert-Advisor den Trade ausführt, oder der Trader selber. Sowohl Spread, als auch Kommissionen sind als Zusatzkosten zu sehen, die es natürlich zu minimieren gilt.
Auf Basis unserer aktuellen Erfahrung sehen wir für das Trading von Magic Night MetaTrader-Broker mit engen Spreads und dafür einer gewissen Kommission leicht im Vorteil. Ein abschließendes Urteil über "den besten Broker für Magic Night" können wir nicht geben, dafür gibt es einfach zu viele Broker auf der Welt und wir haben bisher nur ein paar ausprobiert.

Bei Fragen zu Ihrem Broker oder möglichen Brokern für Magic Night sprechen Sie uns gerne an.

Versteckte Takeprofit und Stoploss Werte

Magic Night ist so programmiert, dass weder Takeprofit, noch Stoploss offen gezeigt werden! Es werden keine sichtbaren Werte zum MetaTrader Broker Server geroutet! Alle Werte werden Tick-by-Tick vom Expert-Advisor überwacht. Das hat viele Vorteile, aber natürlich auch ein paar Nachteile.

Der wesentliche Vorteil den wir sehen und weshalb wir uns für diese Variante entschieden haben: Kein Broker hat die Möglichkeit eines sogenannten Stoploss-Fishing, also der "leichten" Beeinflussung des aktuellen Preises um hier und da einen SL zu triggern. Natürlich arbeiten wir seit vielen Jahren nur mit sehr guten, renommierten Brokern zusammen, von denen wir wissen, dass Sie sauber arbeiten. Aber da wir weltweit Kunden haben, müssen wir in Erwägung ziehen, dass nicht alle Broker so seriös sind. Im Interesse aller Kunden haben wir also insbesondere die Stoploss-Werte versteckt!

Als Nachteil bleibt das Risikos eines Ausfalls der Verbindung zum Broker-Server, durch einen Absturz des Trading-Servers / Laptops / VPS des Traders, oder ein simpler Absturz von MetaTrader.
Da MetaTrader und alle laufenden Expert-Advisor auf eine kontinuierliche Verbindung zum MetaTrader Broker über das Internet angewiesen sind, birgt ein solcher Abbruch der Verbindung natürlich ein zusätzliches Verlustrisiko. Wenn die Tick-by-Tick Überwachung von SL und TP nicht durchgeführt werden kann, kann ein Trade unkontrolliert in den Gewinn (kein großes Drama) oder Verlust laufen.
Wir haben mit der Software MetaTrader und unserem Trading Server Anbieter sehr gute Erfahrungen gemacht. Falls Sie aber unsicher sind hinsichtlich der Stabilität Ihres Systems, oder einfach dieses gewisse Zusatzrisiko ausschließen möchten, haben wir die Möglichkeit in Magic Night vorgesehen einen fixen Stoploss an den Broker zu senden!

Sie haben bei der Aktivierung des Expert-Advisor Magic Night die Möglichkeit, festzulegen, dass jeder Trade mit einem SL eröffnet wird, der dann an den MT4 Broker übermittelt wird!

Der Recovery-Trade Modus und der Ziel-Profit jedes Trades

Wir haben in den letzten Jahren sehr viel am Trade-Recovery geforscht. Egal wie sehr man versucht einen perfekten Trade zu landen, es wird immer Trades geben, die mehr oder weniger direkt gegen den Trader laufen. Ein Teil des Erfolges von Magic Night ist deshalb ein Recovery-Trade Modus der anhand von gewissen Mustern erkennt, ob es sich noch lohnt einen Verlust-Trade offen zu halten, oder ob es mehr Sinn macht einen einmaligen Recovery-Versuch in die Gegenrichtung zu starten.

Sie werden im realen Trading also ab und zu die Situation vorfinden, dass Verlierer Trades geschlossen werden und ein Recovery-Trade in Gegenrichtung eröffnet wird. Der Versuch des Recovery ist aber einmalig. Läuft auch dieser Trade in einen definierten Verlust-Korridor wird dieser Recovery-Trade ebenfalls geschlossen. Der nächste Trade ist dann wieder ein normaler Trade.

Trade-Profit Einstellung und Risiko pro Trade

Magic Night funktioniert im Bereich der Einstellung des Risikos pro Trade anders als nahezu alle bekannten Strategien. Auch hier haben wir uns nach langer Forschung und Entwicklung dazu entschlossen, neue Wege zu gehen. Da ein Trade aufgrund des Recovery-Modus auch aus 2 Trades bestehen kann, fokussieren wir uns auf die Adjustierung des Target-Profits in Prozent!

Bei der Aktivierung von Magic Night nehmen Sie lediglich die Einstellung des gewünschten Profits je Trade in Prozent vor. Das resultierende Risiko wird auf dem Chart angezeigt. Zur Vermeidung eines zu großen Risikos sind Werte über 0.3% nicht möglich. Werte größer als 0.3%Target-Profit pro Trade werden von der Software automatisch auf 0.3% runter geregelt. Wenn Sie eine unlimitierte Freischaltung wünschen, melden Sie sich gerne individuell bei uns.

Nachfolgend finden Sie eine Tabelle mit typischen Target-Profit Werten und den resultierenden Risiken. Wir traden derzeit auf unseren öffentlich einsehbaren Echtgeld-Accounts mit 0.22% Target-Profit.

Target-Profit in % Risiko erster Trade Risiko Recovery Trade Gesamtrisiko*
0.01% 0.02% 1.80% 2.00%
0.05% 1.00% 9.40% 10.40%
0.10% 2.00% 18.70% 20.70%
0.15% 3.00% 28.50% 31.60%
0.20% 4.00% 37.90% 41.90%
0.22% 4.40% 41.50% 45.80%
0.25% 5.00% 47.30% 52.30%
0.30% 6.00% 56.60% 62.60%

*Durch weitere, nicht vorherberechenbare Kosten wie Swaps, Kommissionen, Slippage oder auch Gaps, kann der Gesamtverlust auch höher ausfallen!

Bei der Betrachtung des resultierenden Risikos stellt sich die Frage, ob wir uns tatsächlich sicher sind, dass wir mit 0,22% Target Profit und knapp 46% Risiko pro Trade agieren wollen. Die Antwort ist ein ganz klares JA. Wie man sowohl am Backtest, als auch am Live-Trading Ergebnis sehen kann, funktioniert Magic Night über unglaublich viele, konstante kleine Trades und einer extrem hohen Trefferquote. Anders als bei Magic-Champ II und auch bei Wallbreaker ist bei Magic Night nicht mit einer mehrmonatigen Drawdown Phase zu rechnen in der sich viele Verlusttrades aneinander reihen, sondern ein typischer Drawdown besteht ganz einfach aus einem Trade, bzw. einer Trade-Serie bestehend aus Init-Trade und Recovery Trade.

Bei klassischen Trading-Strategien bei denen sich viele Verlusttrades aneinander reihen können, geht es um die Vermeidung eines zu großen Drawdowns durch die Vermeidung eines zu großen Einzelrisikos. Bei Magic-Champ II sind wir immer von einem Drawdown Risiko in Höhe des 10 bis 15 fachen des Einzeltrade-Risikos ausgegangen. Bei einem Risiko von 3% pro Trade ist so auch schnell ein Drawdown von 30 bis 45% zusammen gekommen. Bei Magic Night wissen wir, dass es ebenfalls zu einem Drawdown kommen wird. Der ist dann aber einfach in einem Trade verpackt und nicht in 10 bis 15 Verlusttrades.

Um sich mit der Strategie des Expert-Advisors und dem Verhalten im täglichen Trading vertraut zu machen, sollten Sie mit einem geringen Target-Profit anfangen und immer darauf achten, niemals Ihr indidviduell akzeptables Risiko-Level zu überschreitenWenn auf Ihrem Account ein akzeptabler Profit vorhanden ist können Sie den Target-Profit respektive das Risiko langsam erhöhen.

Magic Night Trading

Bei Interesse an diesem Handelssystem, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Nutzen Sie dafür gerne unser Kontaktformular, oder rufen Sie uns an.


Risiko- und Sicherheitshinweise

Bitte lesen Sie vor dem Trading mit MetaTrader und der Aktivierung von Zusatzsoftware unsere Risiko- und Sicherheitshinweise durch.

 

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer!
© 2016 | ForexInnovation GmbH, Hamburg, Deutschland